Dolpo Tulku
Heimkehr in den Himalaya

Kino-Dokumentarfilm | 101min | Indien | Nepal | 2008

„bildgewaltig” (Stern)

„...das archaische Leben auf dem Dach der Welt erstrahlt in überwältigenden Farben.” (Zitty)

„Atemberaubender kann Hollywood auch nicht inszenieren. Aber hier ist alles echt.” (Elle)

„das Dokument dieser leisen, aber überwältigenden spirituellen Inthronisierung, ist nun im Kino zu bestaunen.” (Focus)

„In aussergewöhnlichen Bildkompositionen zeigt der Film die Reise von Sherap Sangpo.....Dolpo Tulku, keine Kultur- und Sozialreportage sondern eine bildmächtige Dokumentation vom Dach der Welt, die manchmal zur bildmächtigen Meditation wird.” (ARD Tagesthemen)

„Der großartig fotografierte „Dolpo Tulku” ist sehr viel mehr als eine weitere spirituelle Reise, wie es sie im Kino schon oft gab.” (Radio 1)

„Ein stiller, faszinierender Film: Man spürt, dass seine eindrucksvollen Bilder der unwirtlichen Umgebung geradezu abgetrotzt, in schweren Rucksäcken zu Tal getragen wurden.”
(Süddeutsche Zeitung)

 


Audience Award
Kathmandu International Mountain Film Festival | Nepal | 2009

Light of Asia Award
International Buddhist Film Festival | Sri Lanka | 2010

Trento Filmfestival Internazionale Montagna Esplorazione Avventura | Italy | 2010

Pärnu International Documentary and Anthropology Film Festival | Estonia | 2010

Tibet Film Festival London | England | 2010

International Mountain Film Festival Tegernsee | Germany | 2010

International Film Fest for Mountains Bansko | Bulgaria | 2010

7. Bergsichten-Festival Dresden | Germany | 2010

International Film Festival | Zakopane | Poland | 2011

International Mountain Film Festival | Ladek Zdrój | Poland | 2011

Ruhrtrienale | Essen | Deutschland | 2011

 

Inhalt

Im Alter von 10 Jahren wird der Hirtenjunge Sherap Sangpo als Reinkarnation eines hochstehenden Lama, des Dolpo Tulku, erkannt. Nach 16 Jahren Ausbildung im südindischen Namdroling-Kloster kehrt er in die Berge Nepals zurück, um sein Amt als geistliches Oberhaupt des tibetisch geprägten Dolpo anzutreten – in einer der unzugäng- lichsten Regionen der Welt, in der sich ein tief verwurzelter Buddhismus und eine ursprüngliche tibetische Kultur erhalten haben.

Regie : Martin Hoffmann
Kamera : Thomas Henk Henkel
Schnitt : Axel Ludewig & John Toft
Ton : Enno Grabenhorst
Regieassistenz : Daniela Hartmann
Produktionsassistenz : Nicole Graaf
Produktion : mc media production
Verleih: Piffl Medien

 

Highlights
· Dolpo Tulku
· be Berlinternational
· Der Engel von Ghana
· 4 Schüler gegen Stalin
· Zwischen Marx und Mainstream
· La Regola del sonno

Schatzsucher

Thomas Henk Henkel

Clips & Trailers

Fotostudio

Preussisch Blau

Kontakt

Links